terror

Syrer Ahmed H. redet am Grenzübergang Röszke per Megafon auf die ungarische Bereitschaftspolizei ein.

Der Syrer Ahmed Hamed, der am 20. September 2018 in einem langdauernden Revisionsprozess zu fünf Jahren Haft wegen “Terrorismus” verurteilt worden war, kommt am 19. Januar unter Auflagen frei, sagte László Sörös, Pressesprecher des Gerichtsstuhl Nyíregyháza auf Anfrage von MTI. Hamed wird vorgeworfen, während der Massenunruhen von Migranten am Grenzübergang Röszke-Horgos am 16. September 2015 Polizisten durch Steinwürfe verletzt und die Menge per Lautsprecheranlage zum Sturm auf die ungarische Grenze

Von Entebbe bis Europa – links-revolutionäre Judenselektion unter Idi Amin, grün-alternativ assistierte Scharia-Selektion heute

Vor 40 Jahren, am 5. Juli 1976, wurde die 75-jährige jüdische Geisel Dora Bloch, die Auschwitz überlebt hatte und wegen ihrer schweren Atemprobleme getrennt von den anderen 102 Geiseln von Entebbe in einem Krankenhaus in Kampala lag, von der feigen Soldateska des ugandischen Diktators Idi Amin ermordet – aus Rache, weil die israelische Armee in der Nacht zuvor die anderen Geiseln aus der seit 27. Juni anhaltenden Haft im Flughafenabfertigungsgebäude