Gulyás: Csak az oltás véd meg minket! Nur Impfen schützt uns!

“Diejenigen, die sich nicht impfen lassen, gefährden außer sich selbst auch das Leben anderer”, wiederholte Ungarns Kanzleramtsminister Gergely Gulyás in der heutigen Regierungspressekonferenz in Budapest, die um 15.15 Uhr auf Facebook begann,

die von Tierarzt Lothar Wiehler oder auch Österreichs Mückstein bekannten Argumente des westlichen Vakzinen-Chors, die so deckungsgleich sind, da passt kein Blatt aus dem Impfpropaganda-Drehbuch von Merkels oberstem Ampullenhändler Jens Spahn dazwischen.

Gulyás Gergely November 2021

Gergely Gulyás, Fidesz

“Csak az oltás véd meg minket!”, lautet Gulyás’, das heißt Orbáns, Schlussfolgerung, zu deutsch: „Nur Impfen schützt uns!“ vor einer Infektion mit COVID-19. Bald eine halbe Stunde lief dieser Slogan im Laufband der Live-Übertragung des staatlichen Senders M1. Und zwar solle nun jeder, der seine 2. und 3. Impfung bekommen hat, bald auch seine 4. „Auffrischungsimpfung“ erhalten und das in immer kürzeren Abständen, weil die Schutzwirkung der vorherigen Impfungen anscheinend rapide nachlässt. Erst wurde von einem Schutz von einem Jahr ausgegangen, für die 2. Impfung wurde ein Corona-Schutz von einem halben Jahr versprochen, die Wirkung der dritten Impfung hingegen hält nur noch vier Monate an. Ab der 5. und 6. Impfung sind wir bei einem zweimonatlichen, dann ab der 7. bei einem monatlichen Intervall, schließlich muss man täglich mindestens einmal an die Nadel.

Ich wusste gar nicht, dass Leute, die an der Nadel hängen, eines Tages als „das Normale“ gelten und ich, der keinen Drang zum Schuss verspürt, der alles menschliche Leben gefährdende, asoziale Teufel bin.

II. Andocsi történet – 1946 nyarán

[Deutsche Übersetzung s. unten]
Vajon merre járt Anya? II. rész

***

Édesanyám vendégségben egy barátnőjénél 1946 júliusában

Az amatőr felvételen két szép fiatal lány látható, hasonló szabású pöttyös ruhában, mintha testvérek lennének. Egy tigrisbőrön ülnek. Egyikük a copfos, ő az édesanyám, 16 éves. Egyik kezével a kitátott szájú, merev tekintetű állat fejére támaszkodik, jobbjában szúrásra emelt kés. Mellette a barátnője, mintha tükörképe lenne, de hosszú haja kibontva terül szét a vállán, bal kezében ugyanúgy szúróeszköz. Mögöttük felsejlik egy vidéki kúria részlete. A fiatalok játszanak, kicsit szégyenlősen elfordított arcukon mosoly. » Read more

Facebook-Gruppe „Schoenes-ungarn.de – Auswandern ins schöne Ungarn!“ 10 Jahre

Pressemitteilung

Beloiannisz_church

Griechisch-orthodoxe Kirche von Beloiannisz. Foto: user Strapontin, Wikipedia

Am heutigen 21.07.2021 wird unsere Facebook-Gruppe Schoenes-ungarn.de – Auswandern ins schöne Ungarn 10 Jahre alt! Sie wurde am 21.07.2011 als Griechenland-Gruppe gegründet und erst am 17. März 2020, nach mehr als 8 Jahren, wo wir nichts weiter in und mit der Gruppe unternahmen, in ein Informationszentrum für Ungarn-Fans umgewidmet. Zur Zeit hat sie 2.154 Mitglieder.

Nun ist es so, dass Ungarn eine spezielle Beziehung zu Griechenland hat. Als die griechischen Kommunisten den Bürgerkrieg auf der Halbinsel verloren hatten und am 09. Oktober 1949 die Kampfhandlungen einstellen mussten, verließen tausende von ihnen mit ihren Familien das Land. » Read more

Magyar-kínai kapcsolatok kronológiája 1991 – 2010 között

[Deutsche Übersetzung s. unten]

 

A rendszerváltás után többek között a két ország politikai berendezkedésének eltérése miatt érthetően megtorpantak a korábbi, az akkor még két kommunista állam eszmeközösségén felépült kétoldalú kapcsolatok. Ez a megtorpanás azonban csak átmeneti volt.

1991-ben beruházásvédelmi egyezmény aláírása végett látogatott Magyarországra egy kínai államtitkár. » Read more

1 2 3 47