Gulyás: Csak az oltás véd meg minket! Nur Impfen schützt uns!

“Diejenigen, die sich nicht impfen lassen, gefährden außer sich selbst auch das Leben anderer”, wiederholte Ungarns Kanzleramtsminister Gergely Gulyás in der heutigen Regierungspressekonferenz in Budapest, die um 15.15 Uhr auf Facebook begann,

die von Tierarzt Lothar Wiehler oder auch Österreichs Mückstein bekannten Argumente des westlichen Vakzinen-Chors, die so deckungsgleich sind, da passt kein Blatt aus dem Impfpropaganda-Drehbuch von Merkels oberstem Ampullenhändler Jens Spahn dazwischen. » Read more

Nem kapnak a lelkészek soron kívüli oltást Magyarországon

[Deutsche Übersetzung s. unten]

4. századi római mécses (rajz: Kiss Magdolna, 2015.)

 

 

Adj Uram örök nyugodalmat a koronavírusban elhunyt lelkészeknek,  és egyházi személyeknek, az örök világosság fényeskedjék nekik!

 

A katolikus, a református és az evangélikus egyház levélben kérte Pintér Sándor belügyminisztert, hogy a pedagógusokhoz hasonlóan a lelkészeket is vegyék előre az oltási tervben.

» Read more

Hétfőtől a háziorvos is felírhatja az igazoltan koronavírus-betegeknek a favipiravir hatóanyagú gyógyszert… Ab Montag kann Ihr Arzt Patienten mit nachgewiesenem Coronavirus auch ein Arzneimittel verschreiben, das den Wirkstoff Favipiravir enthält…

A favipiravir molekula modellje. By Ben Mills – Own work, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=89862106

Jelmagyarázat (auf Englisch im Link): A C5H4FN3O2 molekula színkódja: Carbon, C: szürke; Hidrogén, H: fehér; Nitrogén, N: kék; Oxigén, O: piros; Fluor, F: sárgászöld.
» Read more

Ungarn: experimentelle Anti-Coronavirus-Therapie auf der Basis von Blutplasma

Die Semmelweis Universität (Budapest) hat zusammmen mit der virologischen Forschungsgruppe der Universität Pécs ein „experimentelles Plasma“ erzeugt. „Wir brauchen zwanzig Minuten, um zwei Leben zu retten“, schreibt die Zeitung ripost.hu, und weiter:

Medizinische Hochschule Pécs, Haupteingang

Medizinische Hochschule Pécs, Haupteingang

„Die Blutplasmaabgabe ist eine viel geringere Belastung als eine Blutspende: Spender sind an ein spezielles Blutaustauschgerät angeschlossen und nur die flüssigen Teile werden aus dem Blut extrahiert. Es gibt insgesamt sechs lizenzierte Plasmaspende-Labors im Land. Während des 20- bis 25-minütigen Verfahrens werden 450 ml Blutplasma erhalten, aus dem ausreichend Serum für zwei Coronavirus-Patienten hergestellt werden kann, wenn die Probe geeignet ist.“
» Read more

1 2