Streik bei Audi Hungária beendet – Gewerkschaft setzt Forderungen durch

AHFSZ_Einigung_mit_Audi
Das auf Facebook ausgegebene Verhandlungsergebnis

Heute um 17.45 Uhr verkündete die Audi-Gewerkschaft AHFSZ in einer Verlautbarung, die Forderungen der Streikenden seien erfüllt und fügte dazu eine Übersicht auf ihre Facebook-Seite.

Damit geht ein sechstägiger Streik zuende, der zuletzt zum Stillstand derMontage in Ingolstadt geführt hatte, da die Motoren der Audi-Limousinen am Unternehmensstandort Győr gefertigt werden.

Die Vereinbarung sieht u.a. eine Lohnsteigerung um 18% sowie nach Alter gestaffelte Treue- und Jubileumsboni vor (s. Grafik).

Dass den Angestellten erst ab 1. Mai 2019 ein volles freies Wochenende gewährt wird, lässt darauf schließen was für fernöstlich-frühindustrielle Verhältnisse vorher bei dem Automobilkonzern aus Ingolstadt geherrscht haben und bis Ende April noch vorherrschen werden. Es ist zu hoffen, dass dieses Ergebnis (von einem Tarifvertrag lässt sich noch nicht sprechen) in Ungarn Schule macht.